fbpx

Kontakt

(0 52 41) 99 88 65 3

Sende uns eine Mail!

Kontaktdaten:

Nachricht:

Ihre Nachricht wurde gesendet. Close this notice.

PrivatMandat

Kontaktdaten:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige der Kontaktaufnahme ein.

Ja Nein
Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet. Close this notice.

Jetzt Ihre MarktanalyseAnfordern

Kontaktdaten:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige der Kontaktaufnahme ein.

Ja Nein
Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet. Close this notice.

Terminvereinbaren

Dein Online-Termin

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige der Kontaktaufnahme ein.

Ja Nein
Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet. Close this notice.
vor 2 Jahren · von · Kommentare deaktiviert für Datenschutz und Gesundheitsangaben – Risikovorprüfung!

Datenschutz und Gesundheitsangaben – Risikovorprüfung!

Krankenversicherung, Lebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung – Versicherungsschutz bei dem es um die wichtigste Person geht, Sie selbst. Gesundheit, Hinterbliebenenschutz Ihre Arbeitskraft sind maßgeblich für Ihren Lebensstandard. Doch wie geht  man richtige vor? Ab zu Agentur um die Ecke oder in Bank, Antrag stellen und Sie sind versichert? Mit Glück haben Sie Ihre Versicherung, mit Glück werden Sie abgelehnt. Pech, wenn der Leistungsfall eintritt und der Versicherer die Vorvertragliche Anzeigepflicht prüft und zu der Erkenntnis kommt, dass er von der Leistungspflicht frei ist weil eine Kopfschmerzbehandlung nicht angegeben wurde (war auch nicht so schlimm, bis die Meningitis festgestellt wurde….)

So geht´s richtig

  • Sie teilen uns den Umfang des gewünschten Versicherungsschutzes mit, damit wir mit Ihnen den weiteren Bedarf klären können.
  • Nach Ihren Wünschen ermitteln wir die Versicherungsunternehmen, die in Betracht kommen.
  • Sie beantworten die Gesundheitsfragen (i.d.R. wird ein Zeitraum von fünf bis zehn Jahren zurückgefragt) nach besten Wissen. Ggf. Fragen sie vorab bei Ihrem Hausarzt an, welche Diagnosen und Behandlungen stattgefunden haben
  • Ihre Angaben werden, anonymisiert und codiert, an die in Betracht kommenden Versicherer weiter zur Risikoprüfung
  • Wir besprechen die Ergebnisse, nehmen den Antrag auf oder besprechen weitere Alternativen

Ihr Vorteil:

Ihre Daten werden nicht beim Versicherungsunternehmen gespeichert, Voranfragen müssen nicht unter der Frage: „Wurden in den letzten „X“ Jahren Anträge auf Versicherungsschutz, abgelehnt, zurückgestellt oder zu erschwerten Bedingungen angenommen“ mit „ja“ beantwortet werden. Es erfolgt keine Weitergabe an das H-I-S (Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft)

Tipp

Je jünger sie sind, desto weniger Diagnosen stehen in der Arztakte die relevant sein können. Weiter gilt, wer in jungen Jahren Sich selbst absichert, der hat monatlich weniger Belastung.

Mehr lesen

vor 2 Jahren · von · Kommentare deaktiviert für Der umgestürzte Baum

Der umgestürzte Baum

Zwischen dem Versicherungsnehmer und der Versicherungsgesellschaft wurde im Versicherungsschein vereinbart, dass der Versicherer für die Aufräumkosten zerstörter Bäume auf Grund eines Sturmes aufkommt. Wie das OLG München (Az 25 U 3650/8) Beschlossen hat, gilt dies auch für möglicherweise noch überlebensfähige Bäume.

Zum Sachverhalt, im Juli 2017 wurde eine Buche, die aus zwei Trieben bestand durch einen Sturm gespalten. Zerstört wurden ca. 60 Prozent des Gewächses. Die restlichen 40 Prozent hielt der Förster zwar für überlebensfähig – jedoch insgesamt nicht mehr für standfest. Daher gab er die Empfehlung zur Beseitigung ab. Der Versicherer weigerte sich die Kosten dafür zu übernehmen, da der baum ja noch überlebensfähig wäre.

In erster Instanz gab das Amtsgericht dem Versicherer recht, und verurteilte den Versicherer auf Kostenübernahme für einen Teil der im Gutachten festgestellten Kosten. Der Kläger legte darauf hin Berufung mein zuständigen Oberlandesgericht München ein und hatte Erfolg.

Mehr lesen

vor 2 Jahren · von · Kommentare deaktiviert für Kaffee zwischendurch ist eine „höchstpersönliche Verrichtung“

Kaffee zwischendurch ist eine „höchstpersönliche Verrichtung“

Wer sich bei der Arbeit zwischen zwei Terminen schnell mal einen Kaffee beim Bäcker holt, ist auf dem Weg nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung geschützt. Denn wenn ein Weg nicht betrieblich erforderlich ist, sondern der privaten Verpflegung dient, gehört er in den Bereich der „höchstpersönlichen Verrichtungen“. Das entschied nun das Landessozialgericht Thüringen im Fall einer Pflegedienst-Mitarbeiterin, die beim Coffee-to-go-Holen zwischen zwei Terminen gestürzt war und sich Blessuren am Knie zugezogen hatte. Ihren Antrag auf Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung hatte die Berufsgenossenschaft abgelehnt, da es sich nicht um einen Arbeitsweg gehandelt habe. Die Richter stimmten dem zu, denn das Kaffeeholen sei eine eigenwirtschaftliche Aktion ohne sachlichen Zusammenhang mit der versicherten Tätigkeit.

Lösung Ihres Versicherungsmaklers in Gütersloh

Für derartige oder auch schlimmere Missgeschicke, die von der gesetzlichen Unfallversicherung nicht abgedeckt sind, gibt es private Unfallpolicen. Je nach Ausgestaltung kosten sie nur wenige Euro im Monat.

Mehr lesen

vor 2 Jahren · von · Kommentare deaktiviert für Prozessauftakt Check24 vs. BVK

Prozessauftakt Check24 vs. BVK

Im gestrigen Prozessauftakt vor dem Landgericht München I zeichnete sich eine Tendenz zum BVK ab:
 „Tendenziell könnte es sich hier um einen Verstoß gegen das Verbot handeln“ Sagte die Vorsitzende Richterin Dr. Isolde Hannamann. Sondervergütungen sind bis zu 15,00 EUR zwar gestattet, dieser Bertrag ist von Check24 deutlich überschritten worden.

Laut Argumentation hat der Gesetzgeber einen Fehler gemacht

Im Zuge der IDD (Insurance Distribution Directive) hat der Gesetzgeber mit dem Provisionsabgabeverbot einen Fehler gemacht, so die Anwälte von Check24. Der BVK hält dagegen, dass der Gesetzgeber mit dem Provisionsabgabeverbot das Versprechen von Fehlanreizen unterbinden wollte. Fehlanreize sieht Check24 jedoch nicht, denn die „Versicherung Jubiläums Deal“ galt für alle Versicherungen Versicherungen die im Rahmen der Aktion abschließbar gewesen sind.

Seine endgültige Entscheidung will das Landgericht am 04. Februar 2020 verkünden.

Mehr lesen

vor 2 Jahren · von · Kommentare deaktiviert für Check24 vs. BVK Teil II

Check24 vs. BVK Teil II

Bereits 2017 hat der BVK – Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V. in einem mehrjährigen Prozess bekannt gemacht, das Check24 als Versicherungsmakler tätig ist und für vermittelte Versicherungen Provisionen bekommt. Nun treffen sich die zwei Rivalen erneut vor Gericht – dieses Mal geht es um die unerlaubte Provisionsabgabe.

Abmahnung in 2018

Im Rahmen des „Versicherung Jubiläums Deals“ konnten Kunden bei Check24 unter Einhaltung einiger Bedingungen bis zu 12 Monatsbeiträge gutgeschrieben bekommen. Der BVK sieht hier einen Verstoß gegen das in
§ 48b VAG (Versicherungsaufsicht Gesetz) festgeschriebene Provisionsabgabeverbot. Denn die Rückgewähr von Versicherunsgprämien stelle nach Auffassung von BVK Präsident Heinzen nichts anderes dar. Check24 sieht die Situation entspannt und spricht von einer Aktion der Belohnung von Kundentreue. Wir sind gespannt wie das Verfahren ausgeht und werden Euch hier auf dem Laufenden halten.

Mehr lesen

vor 2 Jahren · von · Kommentare deaktiviert für 30 % Prozent mehr Riester gefordert

30 % Prozent mehr Riester gefordert

Auf ihrem Parteitag hat die CDU ein staatlich-kapitalgedecktes Vorsorgemodell vorerst auf Eis gelegt. Die „Laumann-Rente“, ist wie die Deutschlandrente und das Vorsorgekonto, somit auch vom Tisch.

Bestehende Lösungen verbessern und anpassen!

Die Versicherer, die Fondsbranche und die Bausparkassen haben bereits vor dem Parteitag einen „fünf-Punkte“ Plan vorgelegt mit denen die Riesterrente vereinfacht und verbessert werden soll. Die Christdemokraten sind laute Medienberichten übereinstimmend auf die Line eingegangen. Es wurde jedoch ausgeführt, lege die Riesterrente nicht in drei Jahren nicht um 30 Prozent zu, dann müsse um eine staatlich organisierte Lösung ergänzt werden.

Tipp

Grundsätzlich haben wir als Makler Ihre Interessen und Wünsche im Fokus, darin wollen wir uns nicht von Versicherung oder der Politik beirren lassen. Die Riesterrente, hat eine hohe Förderung, die natürlich zum Aufbau einer hinreichenden Rentenvorsorge, besonders in schwachen Zinszeiten, dienlich ist. Gleichzeitig sind mir der geförderten Rente auch zwänge verbunden. Daher gilt wir ermitteln Ihren Bedarf, Sie teilen uns Ihre Wünsche mit und wir schauen, welche Lösung(en) für Sie die richtige(n) sind.

Mehr lesen

vor 2 Jahren · von · Kommentare deaktiviert für Tätowieren und Piercen ist eine Körperverletzung

Tätowieren und Piercen ist eine Körperverletzung

Wow, jedes Mal wenn Du jemanden tätowierst reden wir von einer Körperverletzung – das muss erstmal verdaut werden 😉

Aber alles halb so wild – denn Dein Kunde gibt Dir ja die Einwilligung dazu! Dennoch hast Du eine Aufklärungspflicht. Diese geht zwar, weil der Beruf Tätoowierer keine Ausbildungsberuf ist, nicht soweit die die eines Arztes – dennoch besteht die Aufklärungspflicht. Im Rahmen der Einwilligungserklärung solltest Du weitestgehend ruhig schlafen können doch ein Allheilmittel ist diese nicht!

Die Haftpflichtversicherung für Tattoostudios

Eine Haftpflichtversicherung wirkt in zwei Richtungen zum einen wehrt diese Schadenansprüche ab, die nicht berechtigt sind, zum anderen werden berechtigte Ansprüche reguliert. Da wir wie im Eingang beschrieben über eine Körperverletzung sprechen – also eine Straftat ist die richtige Police für Dich ausschlaggebend – am besten in Verbindung mit einer Rechtsschutzversicherung.

Mehr lesen

vor 2 Jahren · von · Kommentare deaktiviert für Versorgungsordnung oder Betriebsvereinbarung statt Wild West

Versorgungsordnung oder Betriebsvereinbarung statt Wild West

Besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen wird der betrieblichen Altersvorsorge nur eine geringe Aufmerksamkeit geschenkt. Wenn ein Mitarbeiter auf den Chef zukommt, mit dem Wunsch der Entgeltumwandlung, dann wird der Vertrag (gern eine Direktversicherung) unterschrieben und Policiert.

Doch was wurde da genau unterschrieben? Handelt es sich in der Tat um eine Direktversicherung? Vielleicht war es auch im Worst Case eine Dotierte Unterstützungskassen…. Vielleicht war es auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung… Wichtig ist, dass die Firma genau weiß, was für Verträge abgeschlossen wurden, denn:

§1 Abs.1 BetrAVG

 „Der Arbeitgeber steht für die Erfüllung der von ihm zugesagten Leistungen auch dann ein, wenn die Durchführung nicht unmittelbar über ihn erfolgt.“

Klarheiten schaffen

In den Durchführungen und in der Definition ist das BetrAVG nicht immer eindeutig. Damit eine Eindeutigkeit hergeleitet wird, ist eine Versorgungsordnung oder eine Betriebsvereinbarung der Weg um die bAV transparent zu machen. Darüber hinaus, kommen Sie als Arbeitgeber Ihrer Fürsorgepflicht mit einem besonderen Maße nach. Was beim zunehmenden Fachkräftemangel sehr positiv wirkt.

Mehr lesen

vor 2 Jahren · von · Kommentare deaktiviert für Kooperation mit dem Auftragsdepot24.de

Kooperation mit dem Auftragsdepot24.de

Im Schadenfall ist die Abwicklung mit der Versicherung unsere Aufgabe – die zweite Hürde besteht darin, Handwerker für die Instandsetzung zu finden. Bei der aktuellen Auslastung unserer Handwerksunternehmen ist mit langen Wartezeiten zu rechnen. Daher haben wir eine Kooperation mit der Firma www.Auftragsdepot24.de

Auftragsdepot24.de

Mehr lesen

vor 2 Jahren · von · 0 Kommentare

Gute Sache, wir werden älter als wir schätzen- aber…

Ihre eigene Lebenserwartung schätzen die Deutschen im Schnitt rund fünf Jahre niedriger ein, als statistisch angemessen wäre. Wie eine forsa-Umfrage ergab, liegen jüngere Befragte sogar um sieben Jahre daneben, während die älteren sich um rund viereinhalb Jahre verschätzen. Tatsächlich können sie im Bevölkerungsdurchschnitt mit 87,7 Lebensjahren rechnen. Der Hauptgrund für die niedrigen Annahmen dürfte in der Orientierung an verstorbenen Eltern und Großeltern liegen, die aber statistisch weniger alt wurden als die heutigen Generationen. Für die Ruhestandsplanung und das Vorsorgesparen ist es sinnvoll, von einer realistischen Prognose auszugehen. „Wer seine statistische Lebenserwartung nicht kennt, sorgt womöglich nicht ausreichend vor“, warnt der Geschäftsführer des Versichererverbands GDV, Peter Schwark. Der Verband fordert, die Lebenserwartungsprognose in die geplante Online-Renteninformation aufzunehmen. Um das sogenannte „Langlebigkeitsrisiko“ (eigentlich ja „Langlebigkeitschance“) abzusichern und nicht im Laufe des Ruhestands an die Grenzen des privaten Vorsorgevermögens zu gelangen, empfehlen sich Vorsorgeprodukte im Versicherungsmantel mit lebenslanger Rentengarantie.

Mehr lesen

Unsere Anschrift

Rainer Gellermann
Versicherungsmakler

Franziskusweg 4
33335 Gütersloh

Kontaktmöglichkeiten

Unsere E-Mail Adresse :
kontakt@vm-gt.de

(0 52 41) 99 88 653

Montags - Freitags 09:00 - 12:30 Uhr
Mo., Mi., Do. 13:30 - 18:00 Uhr
(Beratungen nur nach vorheriger Terminabsprache)