fbpx

Kontakt

(0 52 41) 99 88 65 3

Sende uns eine Mail!

Kontaktdaten:

Nachricht:

Ihre Nachricht wurde gesendet. Close this notice.

PrivatMandat

Kontaktdaten:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige der Kontaktaufnahme ein.

Ja Nein
Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet. Close this notice.

Jetzt Ihre MarktanalyseAnfordern

Kontaktdaten:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige der Kontaktaufnahme ein.

Ja Nein
Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet. Close this notice.

Terminvereinbaren

Dein Online-Termin

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige der Kontaktaufnahme ein.

Ja Nein
Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet. Close this notice.
vor 1 Jahr · von · Kommentare deaktiviert für Elementarschaden-Versicherung. So sieht die Gefahr in Gütersloh aus.

Elementarschaden-Versicherung. So sieht die Gefahr in Gütersloh aus.

Wie hoch ist eingentlich das Schadenpotenzial von Naturgewalten? Während der Klimawandel in aller Munde ist, stellen sich viele Haus- und Eigenheimbesitzer nur mäßig auf Schadenereigniss ein.

Der vom Versicherer-Gesamtverband GDV aufgesetzte „Naturgefahren-Check“ vermittelt ihnen nun einen konkreteren Eindruck davon, wie kostspielig und schwerwiegend Schäden durch Starkregen oder Sturm und Hagel in der jüngeren Vergangenheit in der jeweiligen Lage ausfielen. Zudem lässt sich das Hochwasserrisiko in Erfahrung bringen.

Auf der Seite Naturgefahren-Check muss lediglich die Postleitzahl eingetragen werden, um die folgenden, aus Versicherungsfällen generierten Daten für 2019 zu erhalten: Zahl der Schäden im Bundesland, die teuersten Schäden durch Starkregen oder Sturm/Hagel an einem Einfamilienhaus in der Region und eine Hochwasser-Gefahreneinschätzung für
Gebäude im betreffenden Postleitzahlengebiet.

Für Gütersloh ergibt sich folgendes Ergebnis:

Durch Naturgefahren beschädigte Gebäude in NRW327.000
Teuerster Schaden durch Starkregen in der Region49.645,00 EUR
Teuerster Schaden durch Sturm/Hagel in der Region152.452,00 EUR
Hochwassergefahrhoch

Die Informationen sollen Anhaltspunkte für Schutzmaßnahmen, die Bauplanung und optimalen Versicherungsschutz liefern. Noch immer haben viele Hausbesitzer keine Elementargefahrenversicherung für ihr Gebäude und ihren Hausrat
abgeschlossen und stehen daher im Falle des Falles „im Regen“.

Mehr lesen

vor 1 Jahr · von · Kommentare deaktiviert für Gebäudeversicherung – was ist ein Sturm?

Gebäudeversicherung – was ist ein Sturm?

Naturgefahren sind Bestandteil der Gebäude- und Hausratversicherung. Sie unterscheiden sich in Sturm/Hagel und weitere Naturgefahren (Elementargefahren). Standardgemäß sind Sturm und Hagel in der Verbundenen Gebäudeversicherung und die der Verbundenen Hausratversicherung enthalten. Weitere Naturgefahren müssen gesondert beantragt werden und sind in Zeiten des Klimawandels hoch empfehlenswert. Doch was ist eigentlich ein Sturm, wann kann der Schaden bei der Versicherung eingereicht werden?

Klar ist, das Wetterdienste das Wetter aufzeichnen und der Versicherer in der Lage ist, festzustellen welche Wetterlage am Schadentag vorlag. Die nachfolgende Tabelle beschreibt Windebewegungen nach dem Beaufortgrad. Ein Versicherungsfall liegt nach den meisten Versicherungsbedingen ab Windstärke 8 nach Beaufortgrad. Sogenannte Allgefahrdeckungen leisten jedoch auch bei geringeren Windbewegungen.

BeaufortgradBezeichnungGeschwindigeit (km/h)Beispiele für Auswirkungen im Binnenland
0Windstille< 1 km/hRauch steigt senkrecht auf
1leiser Zug1 – 5 km/hWindrichtung wird duch den Zug des Rauches angezeigt
2leichte Brise6 – 11 km/hWind ist im Gesicht spürbar, Blätter und Fahnen bewegen sich
3schwache Brise
schwacher Wind
12 – 19 km/hWind bewegt dünne Zweige und streckt Wimpel
4mäßige Brise, mäßiger Wind20 – 28 km/hWind bewegt Zweige und dünnere Äste, hebt Staub und loses Papier
5frische Brise, frsicher Wind29 – 38 km/hkleine Laubbäume beginnen zu schwanken, Schaumkronen bilden sich auf Seen
6starker Wind39 – 49 km/hstarke Ästeschwanken, Regenschirme sind schwer zu halten, Telegrafenmasten pfeifen im Wind
7steifer Wind50 -61 km/hfühlbare Hemmungen beim Gehen gegen den Wind, ganze Bäume bewegen sich
8stürmischer Wind60 – 74 km/hZweige brechen von Bäumen, erschwert erheblich das Gehen im Freien
9Sturm75 – 88 km/hÄste brechen von Bäumen, kleinere Schäden an Häusern (Dachziegel heben sich)
10schwerer Sturm89 – 102 km/hWind bricht Bäume, größere Schäden an Häusern
11orkanartiger Sturm103 – 117 hm/hWind entwurzelt Bäume, verbreitet Sturmschäden
12Orkanab 118 km/hschwere Verwüstung

Da Versicherungsnehmer in der Beweispflicht sind, ob ein Schadenfall vorlag – also ein Sturm mit mindestens Windstärke 8 nach Beaufort, ist es zum einen ratsam Pressemitteilungen vorzulegen. Alternativ ist auch möglich beim Deutschen Wetterdienst den Klimastatus abzufragen

Mehr lesen

vor 1 Jahr · von · Kommentare deaktiviert für In Krisenzeiten zeigt sich, wer partnerschaftlich mit dem Kunden umgeht.

In Krisenzeiten zeigt sich, wer partnerschaftlich mit dem Kunden umgeht.

Seit dem Lockdown ist nun fast ein halbes Jahr vergangen. Zeit ein Resümee zu ziehen!

Es war eine politische Entscheidung, mit dem Lockdown, wenn wir zurückblicken kommen viele Fragen auf. Waren diese harten einschritte tatsächlich erforderlich, hätte man etwas anders machen können? Nun der neuartige SARS-Covid 19 Virus war nun mal neuartig, wenig erforscht und in seinen gesundheitlichen Auswirkungen nicht einschätzbar. Ich erinnere mich noch an die ersten Tage des Lockdown, hier es wurden Erfahrungswerte der Vergangenheit herangezogen und die wohl bekanntest Pandemie war die spanische Grippe, die vielen Menschen das leben kostete. Hätte es also keinen Lockdown gegeben, wer wäre für die viele Toten verantwortlich gewesen wenn die Konsequenzen wie bei der Spanischen Grippe gewesen wären?  Aus dieser Sicht ist der Lockdown wohl die klügere Wahl gewesen und die Versicherungswirtschaft hat reagiert.

In der heutigen Fachpresse wurde die Versicherer genannt, die die beste Servicequalität in Corona-Zeiten geboten haben.

Die Top 5 Versicherer sind:

In der Altersvorsorge: Allianz, Alte Leipziger, Canada Life, Volkswohl Bund, Nürnberger.

In der privaten Schaden- und Unfallversicherung: die Haftpflichtkasse, VHV, Basler, InterRisk, Ammerländer.

In der gewerblichen Schaden- und Unfallversicherung: die VHV, Allianz, AXA, Hevetia, HDI

Gründe, warum diese Versicherer herausragen wurden bei der Umfrage nicht abgefragt. Wer jedoch in seinen Versicherungsordner schaut, der wird erkennen dass beim Versicherungsmakler Gütersloh neben der Preisgestaltung des Versicherers auch die Service-Qualität stimmen muss. Die genannten Versicherer haben alle eine hohe Bestandsquote. Wer also Versicherungsschutz wünscht, der seinen Preis wert ist, der findet hier den richtigen Ansprechpartner.

Mehr lesen

Unsere Anschrift

Rainer Gellermann
Versicherungsmakler

Franziskusweg 4
33335 Gütersloh

Kontaktmöglichkeiten

Unsere E-Mail Adresse :
kontakt@vm-gt.de

(0 52 41) 99 88 653

Montags - Freitags 09:00 - 12:30 Uhr
Mo., Mi., Do. 13:30 - 18:00 Uhr
(Beratungen nur nach vorheriger Terminabsprache)